Drucken

Kihon

Kihon sind die Grundschulübungen des Karate.
Im Kihon lernt der Schüler stabile Stellungen und starke, korrekte Techniken. Sein Körper wird gestärkt. Der Einsatz seiner Hüfte, woraus die ganze Kraft der Techniken kommt, ist sehr wichtig.

Diese Übungen wurden aus den alten und teilweise komplexen Bewegungsabläufen der Katas entwickelt, um einem Schüler einen einfachen Einstieg in die Karatetechniken zu ermöglichen.

Erste Kihon-Übungen bestehen nur aus einzelnen Techniken, um dem Anfänger die Technik und das Körpergefühl zu vermitteln.
Bald kommen auch Technikkombinationen dazu, wodurch der Schüler die Koordination der beiden Arme und Beine lernt.
Fortgeschrittene Schüler üben sich auch in Drehungen, komplexen Techniken und in Kombinationen aus alldem.