Oss

Am Wochenende vom 26 - 28. Mai, hat in Ungarn die 3. JSKA Europameisterschaft stattgefunden.

Die JSKA Schweiz hat ebenfalls an den Europameisterschaft teilgenommen.
In der Delegation der Schweiz hatte sich Matthias Fankhauser (Sensei der Budoschule Gürbetal) für die Europameisterschaft qualifiziert.

Budoschule EM Medalien


Matthias Fankhauser:

Am Freitag den 26. Mai starteten wir die Reise nach Ungarn.
Wir fuhren mit dem Auto nach Genf wo wir anschliessend mit EasyJet nach Wien flogen. 
Dort angekommen, erfolgte der Transfer von Wien nach Shopron (Ungarn).

GenfUngarn

Um ca. 23:00 Uhr erreichten wir unsere Unterkunft im Hotel Sopron.
Nach dem einquartieren sind wir dann noch and das Dorffest gegangen um etwas zu essen. :-)

Am Samstag nahmen wir an den Lehrgängen teil welche anlässlich der EM stattfanden. Diese waren sehr Lehrreich und Interessant.

Am Abend gingen wir dann zusammen in das PapaJoe (Steakhouse) wo wir uns ein ordendliches Stück Fleisch gönnten und uns auf das anstehende Turnier einstimmten.

Ja dann gingen wir früh zu Bett wie sich das gehört grns. 

Ja schnell war morgen und wir machten uns nach dem Frühstück (07:15 Uhr) auf den Weg zur Halle. 

Dann ging es los mit der Zermonie der EM, diese war sehr eindrücklich!

Anschliessend starteten die Wettkämpfe wo wir mit der Team-Kata starteten gefolgt vom Team-Kumite und den Einzeldisziplinen in den jeweiligen Kategorien.

Resultate:

Team-Kata 3. Platz
(Team Matthias Fankhauser, Peter Wyss (Belp), Dejan Jedrinovic (Grenchen) mit der Kata Ji'in.)

Team-Kumite 2. Platz
(Team Matthias Fankhauser, Peter Wyss (Belp), Patrick Adlun (Belp)

Einzel-Kumite
Hier erreichte ich den 4. Platz in meiner Kategorie

Einzel Kata
Hier bin ich kurz vor dem viertel-Final nach einem unentschieden ausgeschieden.

Um ca. 22 Uhr war dann die Siegerehrungen zu ende und wir machten uns auf den Weg zur Sayonara Party wo wir unsere Erfolge feierten.

Am Montag machten wir uns dann auf den Weg nach Hause.

Für mich war es die erste EM wo ich teilgenommen habe und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat. 
Klar, es gibt immer Sachen wo man sich verbessern muss und Sachen wo nicht geklappt haben und man sich ärgert , aber ich habe sehr viel gelernt an dieser EM und es ist wir immer auch auch eine Standortbestimmung.

Wir hatten einen super Zeit wärend der ganzen EM.
Es war eine super Stimmung im Team und wir haben auch viele neue Freundschaften geschlossen mit Karatekas aus anderen Ländern.

Osu

Aktuelle News

1. Plauschtraining 2018

Karatelager Giverola Spanien war ein voller Erfolg!

Vor 2 Jahren haben wir am Dojoleiter und Helferessen beschlossen, dass wir wieder mal ein Lager machen möchten in Spanien und dies zusammen mit den Karatekas von Belp (Karate Belp).
Aus organisatiorischen Gründen war dies erst dieses Jahr möglich.

Die Planung und Organisation wurde durch Céline gemacht die dass super gemacht hat, ein Grossen Merci nochmals!!!
Alles hat super geklappt und alle waren Happy.

Am 23. September starteten wir mit unserem Abenteuer mit der Reise nach Zürich.
Einige gingen auch mit dem Bus oder selber mit dem Auto direkt nach Spanien.
Um 17:30 Uhr flogen wir mit der Swiss nach Spanien Barcelona wo wir dann mit dem Bus nach Giverola reisten.

Dort angekommen wurden wir herzlich empfangen und konnten anschliessend noch etwas essen. Während dem Essen erhielten wir noch Informationen von Lukas welcher uns in dieser Woche im Ressort betreute. (Vielen Dank auch dir für die super Zusammenarbeit!)

Am nächsten morgen konnten wir nach dem Morgenessen mit Lukas die Anlage besichtigen.

Das ersten Trainng hatten wir dann am Nachmittag wo wir auch schon bekanntschaft mit der Sonne von Spanien machten  ;-).

Am Montag war das erste Training auf den Yogaplatz wo wir meditierten und anschliessend wunderschöne Fotos vom Sonnenaufgang machen konnten. 

Wir hatten jeweils 2 Trainings pro Tag ausser am Mittwoch da hatten wir unseren freien Tag und genossen die Sonne und hatten eine menge Spass zusammen.

Ja die Woche verging unglaublich schnell...

Am Freitag hatten wir noch Kyu-Prüfungen wo Céline, Elina und Fiona ihre Prüfung machten.
Ja sie haben recht geschwitzt :-). Herzliche Gratulation zu euren Leistungen!

Am Samstag war es dann soweit für die meisten die Heimreise anzutreten.
Der Transfer zum Flughafen wie auch der Flug nach Hause vieliefen ohne Probleme.

Ja kurz und Gut es war ein super Lager, wir hatten eine wunderbare Zeit, coole Trainings und haben eine Menge gelacht.

Das Ganze schreit nach wiederholung und wir machen uns schon jetzt Gedanken wann wir wieder nach Giverola reisen könnten :-)


Hier findet Ihr noch ein paar Fotos vom Lager viel Spass.

Oss Sensei Disu

Zum Seitenanfang